Ihr Gastgeber: Mit Herz und Erfahrung

 

Bäcker: Mit Leib und Seele gegen den Trend. Als gelernter Bäckermeister der Klosterbäckerei der Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach blicke ich auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung zurück. Ich stehe für das langjährige Erfolgsrezept meines Handwerks sowie die ein oder andere kreative Idee und Erfindergeist. Die traditionelle Backkunst gepaart mit innovativen Backideen und den Anspruch an ehrliche Backqualität habe ich mir zum Grundsatz gemacht. Deshalb verzichte ich auf Haltbarkeitsmacher und Fertigbackmischungen.

Medien berichten regelmäßig über die Auflösung und Schließung traditioneller Bäckereien. Betroffen sind nicht nur kleine Betriebe mit einer Filiale, sondern auch regionale Bäckereien. Brot und Brötchen können heute industriell gefertigt werden und in Backshops sowie Discountern zu Tiefstpreisen angeboten werden. Der sich abzeichnende Trend ist eindeutig: Immer mehr Betriebe schließen und immer weniger werden in einem der traditionsreichsten Handwerksberufen beschäftigt.

BrotZeit der Sinne: Eine Herzensangelegenheit. Als Bäckermeister und Leiter der Klosterbäckerei Münsterschwarzach beobachte ich diesen Wandel sehr aufmerksam. Ich sehe in diesem Trend jedoch keinen Grund aufzugeben, sondern den Anlass, die Vielfalt meines Handwerks hervorzuheben. Brot backen ist mehr als nur Mehl, Wasser, Hefe und Salz zu vermengen.

Als Bäckermeister mit Leib und Seele führe ich diese Handwerkskunst mit Stolz aus, bin kreativ, verbinde traditionsreiche Rezepte mit regionalen Zutaten und überzeuge damit den anspruchsvollen Kunden. Mit „BrotZeit der Sinne“ verfolge ich das Ziel, die über Jahrhunderte gewachsene Brotkultur zu bewahren, zu würdigen und von ihrer Vielfalt zu überzeugen.